Nichtbeförderung?
Gewinnen Sie eine
Entschädigung
von bis zu 600 €!

  • Prüfen Sie Ihren Flug kostenlos
  • Verwandeln Sie Ihr Problem in Geld
  • Keine Entschädigung – keine Provision

3 einfache Schritte zur Geltendmachung Ihrer Entschädigung für eine Nichtbeförderung

Flugdaten eingeben

Füllen Sie das Formular aus oder rufen Sie uns an und wir berechnen die geschätzte Höhe der Entschädigung – kostenlos.

Wir kümmern uns um den Rest

Wir halten Sie über den Fortschritt Ihres Falles auf dem Laufenden.

Wir zahlen Ihre Entschädigung aus

Im Erfolgsfall beträgt unsere Provision 29% inkl. Mehrwertsteuer (+ 20% im Falle eines Gerichtsverfahrens).

Nichtbeförderung – was nun?

  • Bewahren Sie Ihre Reisedokumente auf – Bordkarte, Flugticket oder Buchungsbestätigung.
  • Versuchen Sie, ausführliche Informationen über die Gründe für die Nichtbeförderung zu erhalten.
  • Bitten Sie um Essen und Getränke.
  • Bitten Sie um eine Hotelübernachtung, wenn Ihr Alternativflug für den nächsten Tag vorgesehen ist.
  • Akzeptieren oder unterschreiben Sie keine Vergleichsangebote, z. B. Meilen, Bargeld oder Fluggutscheine, die Ihren Anspruch auf Entschädigung aufheben könnten.
  • Bitten Sie um einen Alternativflug zu Ihrem Zielort.
  • Bewahren Sie Ihre Quittungen und Rechnungen für den Kauf von Essen und Getränken auf – es sei denn, die Fluggesellschaft hat Ihnen Verpflegung bereitgestellt.

Erfolgsgeschichten unserer Kunden

500 € für zwei Fluggäste, denen die Beförderung mit einem Billigflieger verweigert wurde

GIVT konnte alle Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit der Nichtbeförderung und dem Versäumnis der Fluggesellschaft, einen alternativen Flug von Warschau nach Düsseldorf anzubieten, in einen Gewinn umwandeln und erzielte eine Entschädigung in Höhe von 500 €!

Caroline aus Köln

250 € für Nichtbeförderung

Wegen Überbuchung wurde Renata die Beförderung verweigert. Zu allem Überfluss hat die Fluggesellschaft ihr keinen alternativen Flug von München nach Doncaster angeboten. Nach der Meldung des Falles an GIVT erhielt sie im Handumdrehen 250 € Entschädigung!

Maria aus München

250 € Entschädigung für Nichtbeförderung

Auf der Strecke zwischen Bergen und München verkaufte die Fluggesellschaft mehr Tickets als es Sitzplätze im Flugzeug gab, so dass ein Teil der Passagiere am Flughafen festsaß. GIVT erzielte 250 €, mit denen Sebastian für das Problem, das während seiner Reise aufgetreten ist, entschädigt wurde!

Sebastian aus Bergen

Warum GIVT?

RECHTSANWALT

  • Zeitaufwändig
  • Die Erfolgswahrscheinlichkeit ist schwer einzuschätzen
  • Die Erfahrung und das Fachwissen des Rechtsanwalts können variieren
  • Hohe Kosten und geteiltes Risiko

  • Es dauert nur wenige Minuten
  • Hohe Erfolgswahrscheinlichkeit
  • Hohe Effizienz und Erfahrung, gemessen an Tausenden von gewonnenen Fällen
  • Kostenlose Anspruchsprüfung, kein Risiko

SELBST GELTEND MACHEN

  • Äußerst zeitaufwändig
  • Eher geringe Erfolgswahrscheinlichkeit
  • Komplexe juristische Kenntnisse sind erforderlich
  • Sie tragen alle Kosten und das Risiko

Über uns

Wir sind eine Technologieplattform, die von erfahrenen Experten aus vielen verschiedenen Fachgebieten aufgebaut wurde, darunter Luftfahrt, Finanzwesen, neue Technologien und Rechtswissenschaften. Wir sind darauf spezialisiert, Entschädigungen von Fluggesellschaften aus ganz Europa (British Airways, Lufthansa, WizzAir, EasyJet und viele mehr) einzufordern. Wir arbeiten schnell, effizient und vor allem – nach transparenten Regeln. Bei Meinungsverschiedenheiten mit den Fluggesellschaften stehen wir immer auf Ihrer Seite, schützen Sie und kämpfen für Ihre Rechte, während wir auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten – Ihre Ihnen zustehende Entschädigung zu erhalten.

Diese Website verwendet Cookies. Sie können sie in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.